NATRUE - True Friends of Natural and Organic Cosmetics

Forschung

NATRUE war - und ist immer noch - an verschiedenen Projekten im Bereich der wissenschaftlichen Forschung/Innovation und regulatorischen Angelegenheiten beteiligt, um sein Know-How anzubieten. Auf diese Weise spielt NATRUE eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung von Herausforderungen sowie bei der Nutzung von Chancen in der Natur- und Biokosmetikbranche.

URBIOFIN

NATRUE ist Partner der EU-finanzierten Nachhaltigkeitsinitiative, URBIOFIN. Das Projekt hat als Ziel, den organischen Teil der festen Siedlungsabfälle in biobasierte bzw. ökologische Produkte, einschliesslich Produktverpackungen, umzuwandeln, um auf eine nachhaltigere Bioökonomie zugreifen zu können.

URBIOFIN wird vom spanischen Ingenieurbüro IMECAL koordiniert und erhielt im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union Horizon 2020 im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 745785 eine Finanzierung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

IFOAM-Projekt "Keeping GMOs out of Organics"

NATRUE ist ein Mitglied der IFOAM-EU 2014-17 Roundtable-Initiative: "Keeping GMOs out of Organics". Das Projekt zielt darauf ab, neue praktische Strategien zu entwickeln und die derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen zu stärken, um die GVO-freie Nahrungsmittelkette gegen GVO-Verunreinigungen zu schützen. Rohstoffe aus der Landwirtschaft bilden die Grundlage vieler NATRUE-konformer Inhaltsstoffe, und GVOs werden im Rahmen der NATRUE-Kriterien verboten. NATRUEs Teilnahme an dieser IFOAM-Initiative ist angesichts der Qualitätssicherung unserer Inhaltsstoffe unentbehrlich. Weitere Informationen zu der "Keeping GMOs out of Organics"-Initiative finden Sie auf Keeping GMOs out of Organics.

Organic for Surfactants (Organische Tenside)

NATRUE nahm von Januar 2012 bis Dezember 2014 an einer dreijährigen EU-finanzierten (Subvention #262507) Forschungszusammenarbeit teil. Es handelte sich um eine Partnerschaft mit dem Fraunhofer IGB Institut, um neue Biotenside zu entwickeln, die aus der Vergärung biologischer Abfallprodukte der biologischen Landwirtschaft hergestellt werden. Die Tenside wurden in Übereinstimmung mit den NATRUE-Kriterien entwickelt. Das Projekt befasste sich mit einer entscheidenden Notwendigkeit der EU-Naturkosmetikbranche, in der es an einer nachhaltigen Quelle von Tensiden mangelt, die sowohl als natürlich gelten als auch aus zertifizierter biologischer Quelle stammen können. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf Organic for Surfactants.

BNAEOPC

NATRUE und BNAEOPC (Bulgarian National Association Essential Oils, Perfumery and Cosmetics) haben dank des EU-finanzierten Projekts "Grants without Boarders" (Projekt: BG051PO001-7.0.07-0087) zusammengearbeitet. NATRUE und Pfeiffer Consulting (eine der NATRUE-akkreditierten Zertifizierungsstellen) hat bulgarischen Kosmetikunternehmen dabei geholfen, durch den Austausch von Best Practices, durch Bereitstellung von technischem Know-How sowie durch Weiterbildungen authentische Natur- und Biokosmetik zu produzieren, die die Kriterien des NATRUE-Labels erfüllen.

SCRIPT Projekt (Thailand-EU Zusammenarbeit)

Die EU hat einer Reihe thailändischer Unternehmen Finanzmittel bereitgestellt, um deren Produkte nach den NATRUE-Kriterien zu zertifizieren und dementsprechend deren Zugang zum EU-Markt zu ermöglichen. Darüber hinaus hat die EU mitgeteilt, dass sie die Kriterien des NATRUE-Labels ausgewählt habe, weil sie diese als zuverlässig und streng ansieht. Dieses Projekt hatte den zusätzlichen Vorteil, das thailändische Handelspotenzial durch korrekte Umsetzung der Selbstkontrolle sowie durch ein EU-inspiriertes Zertifizierungsverfahren durch Dritte zu erhöhen. Das Projekt wurde im Juli 2013 vollendet und fünf der sechsundzwanzig ursprünglichen Unternehmen, die ihre Kandidatur eingereicht hatten, wurden zu Finalisten gekürt. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie auf der Website.